ERKENNE DICH SELBST /ALLES IN MAßEN
ERKENNE DICH SELBST /ALLES IN MAßEN

Delphic maxims

Thales von Milet 

"ἐγγύα πάρα δ᾽ἄτα"

"Bürge, doch den Schaden rechne dir selbst zu!" -

"Φίλων παρόντων καὶ ἀπόντων μέμνησο.")

Denk an deine Freunde, ob sie da sind oder fort. 

"Μὴ τὴν ὄψιν καλλωπίζου, ἀλλ᾿ ἐν τοῖς ἐπιτηδεύμασιν ἴσθι καλός.")

Nicht dein Äußeres schmücke, sondern sei schön in deinem Tun. -

h.: "Μὴ πλούτει κακῶς.")

Sei nicht reich durch Unrecht

"Ἀνιαρὸν ἀργία.")

Untätigkeit ist eine Qual

"Βλαβερὸν ἀκρασία.")

Unbeherrschtheit ist ein Schaden. 

  • Solon

  • Μηδὲν ἄγαν.
  • Mēden agān.
  • „Nichts im Übermaß!“
  • Chilon

  • Γνῶθι σεαυτόν.
  • Gnōthi seauton.
  • „Erkenne dich selbst!“[5]
  • Zu den Festen der Freunde geh langsam, zu ihrem Unglück schnell.
  • Lass deine Zunge nicht deinem Verstand vorauslaufen.
  • Beweg nicht beim Reden die Hand; das sieht aus, als wärst du verrückt.
  • Bei Unrecht versöhn dich, bei Frechheit wehr dich.
  • Pittakos

  • Γίγνωσκε καιρόν.
  • Gignōske kairon.
  • „Erkenne den rechten Zeitpunkt!“
  • Was du vorhast, sage nicht; denn gelingt’s dir nicht, wirst du verlacht.
  • Was du dem Nächsten verdenkst, tu selber nicht.
  • Sprich nicht schlecht von deinem Freund und nicht gut von deinem Feind, denn solches wäre unlogisch.
  • Zuverlässig ist das Land, unzuverlässig das Meer.
  • Kleobulos

  • Μέτρον ἄριστον.
  • Metron ariston.
  • „Maßhalten ist das Beste.“
  • Viel hören und nicht viel reden.
  • Periandros

  • Μελέτη τὸ πᾶν.
  • Meletē to pān.
  • „Habe das Ganze im Sinn!“
  • Alles ist Übung.
  • Die Lüste sind vergänglich, die Tugenden unsterblich.
  • Schimpfe so, dass du schnell wieder Freund werden kannst.
  • Halte dich an alte Gesetze, aber an frische Speisen.

 

 

 

 

Regner, Bernhard d.jpg

Bernhard Regner

Selbstheilung und Lebenskraft ist die wertvollste Gabe die uns die Schöpfung gegeben  hat.
zum Wohle des ganzen
zu keinen anderen Wesen das das wirkliche Leben
unterstützt.HOME | Bernhard Regner.com/

 

 

 

 

Quellbild anzeigen[ΕΝΩΔΩΝ]

Anastasios Asimakopoulos 

 Philosoph/Mystiker

Die Materie Geistige Kraft,und die Geistige Kraft Gereinigte Lichtdurchflutete Materie  .Im Laufe der Zeit ist alles sowohl Materie als auch Geist.PNEUMA (Geist)ist die Blüte der Materie da er der kern der Anfangs war

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

   

                                                                                                                                                        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Erkenne dich Selbst